Menu
Menü
X

Wahlvorschlag

Kirchenvorstandswahl am Sonntag, den 13.06.2021

Hinweis für die Gemeindemitglieder auf die Einsichtsmöglichkeit in das Wählerverzeichnis

gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 KGWO

Der Kirchenvorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Leihgestern

gibt hiermit bekannt, dass bis Montag, den 31. Mai 2021 alle Gemeindemitglieder im Gemeindebüro während der allgemeinen Öffnungszeiten oder nach Terminvereinbarung Auskunft erhalten können, mit welchen Angaben sie im Wählerverzeichnis vermerkt sind.

 

Werden Unrichtigkeiten oder Unvollständigkeiten festgestellt, ist das Wählerverzeichnis durch den Kirchenvorstand zu berichtigen. Dies ist bis zum Wahltag möglich.

Hiermit geben wir nun im Namen des Kirchenvorstandes der Kirchengemeinde den endgültigen Wahlvorschlag bekannt. Der Kirchenvorstand hat ihn geprüft und für richtig befunden.

Folgende Kandidatinnen und Kandidaten lassen sich zur Wahl aufstellen:

Herr Simon Breitmoser, Verwaltungsangestellter, Jhg. 1988, Ludwig-Erhard-Str. 6 a

Herr Hans-Jörg Hinkel, Verwaltungsangestellter, Jhg. 1961, Haingasse 14

Frau Christina Jäger, Erzieherin, Jhg. 1956, Breiter Weg 50

Herr Timo Klös, Fachangestellter für Arbeitsförderung, Jhg. 1972, Hauptstr. 23

Frau Anne Kothe, Verwaltungsangestellte, Jhg. 1964, Haingasse 3

Frau Ute Müller, Bankangestellte, Jhg. 1960, Dresdener Str. 13

Herr Carsten Rausch, Geschäftsführer, Jhg. 1971, Am Hannes 4

Frau Ruth Schnaubelt, Hausfrau, Jhg. 1962, Erfurter Str. 18

Herr Bernd-Ulrich Schwarze, Rechtsanwalt a.D., Jhg. 1950, Waldstr. 27

Herr Dr. Wieland Stöckmann, Arzt und Biologe, Jhg. 1944, Kurt-Schumacher-Str. 26

Frau Marion Stöhr, Dipl. Betriebswirtin, Jhg. 1967, Ludwig-Erhard-Str. 14 b

Frau Anja Träger-Piske, Key Account Managerin, Jhg. 1966, Hauptstr. 76

Der endgültige Wahlvorschlag wird für die wahlberechtigten Gemeindemitglieder vom 22. – 29. März im Gemeindebüro in der Zeit von Mo., Di., Do. und Fr. von 10.00 – 12.00 und am Mi. von 16.00 – 18.00 Uhr zur Einsichtnahme offen gelegt.

Begründete Einsprüche gegen den Wahlvorschlag können von jedem wahlberechtigten Gemeindemitglied bis zum 29. März beim Kirchenvorstand schriftlich erhoben werden. Der Einspruch kann nur auf Mängel des Verfahrens bei der Aufstellung des Wahlvorschlages oder auf Einwendungen gegen die Wählbarkeit einer Kandidatin oder eines Kandidaten gestützt werden.

Die Wahlbenachrichtigungskarten erhalten alle Wahlberechtigte ca. 4 Wochen vor der Wahl.

Anja Träger-Piske, Vorsitzende                                    Edwin Tonn, Pfarrer

top